Französin Tanguy und Pole Swierc siegen beim TDS

Eine absolut tolle und vorallem spannende Woche zeigt sich im Rahmen des UTMB schon bei den ersten Wettkämpfen.

Der 123 Kilometer lange TDS, mit Start in Courmayeur und Ziel in Chamonix, war an Spannung nicht zu toppen.

Vorallem bei den Herren war bis 2 Kilometer vor dem Ziel völlig unklar wer als Sieger einlaufen würde.

Zu Beginn des Rennens lag der Russe Dmitry Mtyaev vorne. Dylan Bowman in nächster Nähe. Mitfavorit Hayden Hawks schied aus. Bowman übernahm die Führung und sah lange als Sieger aus, aber gegen Ende formierte sich ein Trio aus dem der Pole Martin Swierc als Sieger hervorging. Der ehemals CCC-Zweite löste sich vom Verliererstatus und war auf dem letzten Abschnitt unfassbar schnell unterwegs. Der erste Pole der je einen Wettbewerb des UTMB (seit 2003) gewann.

Bowman landete sehr zufrieden auf Rang 2. Der Russe Mtyaev feierte seinen dritten Rang ebenfalls euphorisch.

 

Bei den Damen sah es zunächst nach einem Sieg der einstigen UTMB-Siegerin Rory Bosio aus. Zu Beginn lag auch Megan Kimmel in guter Position, musste aber im Laufe des Rennens ihre Siegambitionen aufgeben.

Im Verlauf der 123 Kilometer war aber klar, dass an der Französin Audrey Tanguy kein Vorbeikommen mehr ist. Sie siegte vor Bosio und Caroline Benoit.

Seit 8.00 Uhr (Donnerstag) ist nun der OCC gestartet. Aktuell führen Thibaud Baronian und Ruth Croft (Interview im kommenden TRAIL 6/18)….Lucy Bartholomew liegt bereits überraschend weit zurück auf Rang 7…mal sehen.

Natürlich blicken wir auf Freitag und Samstag und den UTMB selbst. Wer wird gewinnen? Die Tipps und Experten legen sich doch sehr auf Jim Walmsley fest und Mimi Kotka ist bereits in einer Favoritenrolle, obwohl sie noch nie 100 Meilen lief…

 

Schaut die Rennen live auf:

https://utmbmontblanc.com/de/live

Share your thoughts

X